Video-Interview über Palo-Komponenten in Talend

Dienstag, 13. Juli 2010, 11:16 Uhr

1 Kommentar

Über Twitter bin ich auf ein YouTube-Video aufmerksam geworden, in dem sich ein Senior-Consultant von Talend über die neuen Palo-Komponenten äussert. Und dabei durfte ich auch feststellen, dass dies nicht das einzige Video dieser Art ist, sondern Talend einen eigenen Channel bei YouTube eingerichtet hat.

Im Official Talend Channel bei YouTube hat der Datenintegrations-Spezialist Talend aktuell 35 Videos zu unterschiedlichen Themen hochgeladen. Neben Interviews finden sich darunter auch Tutorial-ähnliche bewegte Bilder womit diese Ressource auch ein Stück weit die Webinare ergänzen kann.

Bei den in der Regel 4 bis 6 Minuten langen Interviews äussern sich nicht nur Talend-Mitarbeiter, sondern auch Personen beispielsweise von Jaspersoft (zum Videointerview), SugarCRM (Videointerview) oder Bonita Soft (Videointerview) zu Talend und vor allem zu der Zusammenarbeit des Datenintegrations-Tools mit der eigenen Software. So dreht sich auch das folgende Video um die Zusammenarbeit zwischen Talend und dem OLAP-Server Palo aus dem Hause Jedox:

Wie auch schon in einem Webinar zu sehen war, erleichtern die neuen Komponenten die Zusammenarbeit erheblich. Leider sind sie auch in aktuellen Version 4.0.2 von Juni 2010 nicht in der Community Version Talend Open Studio vorhanden. „Stay tuned“ könnte hier also das Motto lauten, aber wirklich schade, dass es so lange dauert wo die Komponenten doch scheinbar schon fertig sind und stabil laufen – zumindest konnte man im Webinar von Talend und Palo im Mai 2010 diese Information bekommen. Die dort propagierte „Qualitätssicherung“ ist sicher wichtig und richtig aber ob der Dauer beschleicht mit langsam aber sicher der Verdacht, dass das nicht der einzige Grund für die Verzögerung ist…

Tags: , , ,

Kommentare zu diesem Beitrag

  1. martin sagt:

    Ich hätte nicht gedacht, dass sich jemand diese YouTube Videos wirklich antut! Beim nächsten mal werde ich mich auch rasieren.
    Schreib doch einfach wenn Du die Komponenten testen möchtest! Da für die neuen Komponenten auch eine eigene API entwickelt wurde, muss unsere QS diesmal noch mehr testen.

    martin

Jetzt einen neuen Kommentar abgeben



(optional, Ihr Name wird entsprechend verlinkt)