Open-Source-Roadmap von Palo

Donnerstag, 11. November 2010, 19:23 Uhr

Noch keine Kommentare

Seit wenigen Tagen gibt es die Version 3.2 der Palo BI Suite mit einigen Neuerungen. Die Neuerungen beschränken sich leider ausschließlich auf die kommerzielle Premium-Version, während die Community-Version kein Update erhalten hat. Jedox hat allerdings nicht vor den Community-Zweig zu vernachlässigen und wird auch weiterhin auf Open Source setzen, wie aus dem Open-Source-Roadmap von Palo hervorgeht.

Mit der GPU Unterstützung, einer verbesserten Benutzbarkeit („Ease of Use“), Performance-Optimierungen und dem „Excel to Web Publishing“ (die Möglichkeit ein Dokument direkt aus Excel heraus in Palo Web zu veröffentlichen und Änderungen auch zurückzuführen) gibt es einige sehr interessante Neuerungen in Palo 3.2. Und alle diese Neuerungen sollen nach Worten des CEOs der Jedox AG Kristian Raue mit einem zeitlichen Abstand von 12 bis 15 Monaten auch in der Community-Version von Palo veröffentlicht werden. Hier gab es nämlich mit Veröffentlichung der Version 3.2 kein neues Update.

We plan to make all core advancements of the Premium Edition of Palo available in the Community Edition of Palo.

Ein interessanter Weg, den Jedox hier beschreitet und der sich vor allem auch ein wenig von denen Wegen andere Open-Source-Anbieter unterscheidet. Support und Hot Fixes wird weiterhin nur zahlenden Kunden vorbehalten sein, wie aus der Open-Source-Roadmap von Palo hervorgeht. Diese Tranparenz sollte auch in der Community für Sicherheit sorgen wenn Jedox mit dieser Strategie gleichzeitig kommerziell erfolgreich und eine „open source company“ bleiben will.

Das nächste Community-Release ist demnach für Mitte 2011 angekündigt und darin sollen alle Änderungen von Palo 3.1 SR1 enthalten sein. Ein halbes Jahr Wartezeit also, aber auch die Sicherheit über die weitere Open-Source-Strategie von Jedox und Palo.

Update 12.11.2010, 14:33 Uhr: Vielleicht habe ich mich ein wenig zu undeutlich ausgedrückt. Natürlich werde NICHT alle Premium-Features von Palo auch in die Community-Version eingehen, sondern nur die „core advancements“. Multithreading, GPU-Unterstützung und SAP-Konnektor bleiben auch weiterhin ausschließlich zahlenden Kunden vorbehalten. Aber das ist auch verständlich, denn irgendwie muss ja auch Jedox Geld verdienen und Palo bietet von Haus aus doch schon sehr viele Funktionen in der Community-Version.

Tags: , ,

Kommentare zu diesem Beitrag

Bisher wurde noch keine Kommentare abgegeben.
Sie können also die oder der Erste sein.

Jetzt einen neuen Kommentar abgeben



(optional, Ihr Name wird entsprechend verlinkt)