Palo goes iPad

Donnerstag, 14. April 2011, 21:05 Uhr

Noch keine Kommentare

Ende Februar konnte ich erstmals einen Blick auf die Palo-Version für’s iPad werfen und was ich da gesehen habe, hatte mir bereits gefallen. Seitdem sind nicht nur knapp 7 Wochen vergangen, sondern die App wurde noch erheblich weiterentwickelt und steht seit heute zum Download für das iPad im App-Store zur Verfügung.

Auf dem 2. Workshop OSBI am 24.02.2011 in Karlsruhe war einem begrenzten Publikum ja bereits ein erster Blick auf die Pläne für eine iPad-App für die freie In-Memory OLAP-Datenbank möglich. Seit gestern gibt es nun Palo Mobile als Download im App-Store. Jedox – als Firma und treibende Kraft hinter Palo – trägt damit dem Trend hin zu Mobile BI Rechnung und versucht die auch sonst schon durch gute Usability und Einfachheit – ein immer wieder genanntes Ziel von Palo ist ja der „Ease of Use“ – bekannte BI-Lösung für Anwender und Firmen noch interessanter zu machen.

Mangels iPad – geplant ist es, nur wann, das ist die Frage – muss ich mich jetzt auf die vorhandenen Bilder stützen. Aber das, was ich sehe, gefällt mir doch ganz gut. Palo geht mit Palo Mobile nicht den Weg, einfach nur die bereits vorhandene und Microsofts Excel nachempfundene Web-Oberfläche auf den Tablet PC zu portieren, sondern schafft ein ganz neues Bedien-Erlebnis, welches rein auf die einfache und optisch ansprechende Auswertungsmöglichkeit hin zielt. Damit grenzen sich Palo Web und die iPad-App auch streng von einander ab: Wenn es darum geht, Daten einzugeben, so sollte Palo Web verwendet werden. Zur Analyse von Berichten eignet sich dann die App für das iPad.

Quelle Bild: Lauch of Palo Mobile auf www.paloinsider.com

 
Das in klassischem Schwarz gehaltene Design erinnert mich ein wenig sehr stark an Roambi, eine ebenfalls kostenlose App für iPad und iPhone für Auswertungen und Berichte. Eigentlich wollte ich Roambi – gibt es in einer kostenlosen Einstiegs- und zwei Premium-Versionen – schon länger mal ausprobieren und darüber berichten. Wie so oft fehlte dazu aber die Zeit. Jetzt könnte sich ein direkter Vergleich von Roambi und Palo Mobile aber sehr lohnen… Ein Unterschied, den ich aber jetzt schon definitiv nennen kann, liegt in der Art der Datenbasis. Während Palo Mobile auf Berichte zugreift, die auf dem Palo Server erstellt wurden, erzeugt Roambi die Analysen z.B. aus CSV- oder HTML-Dateien oder (in den kostenpflichtigen Versionen) auch beispielsweise aus SAP oder IBM Cognos heraus.

Ein paar Informationen zu den App liefert auch die Sonderseite zu Palo Mobile auf der Internetseit der Jedox AG. Die App selber kann zwar kostenlos im App Store heruntergeladen werden, allerdings benötigt es noch den „Mobile Connector“ damit die hünschen Auswertung auf dem iPad erscheinen. Soweit ich das erkennen kann – habe auch schon angefragt, um bald auch belegbare Informationen nachreichen zu können – ist dieser Mobile Connector als spezielles Feature nicht kostenlos und welcher Preis und welches Lizenzmodell sich hinter der (limitierten) „special offer“ bis Ende Mai verbirgt, die Jedox-Gründer und -CEO Kristian Raue in seinem Blog-Beitrag zu Palo Mobile erwähnt, weiß ich leider auch nicht.

 
iPhone und Android folgen

Ich reite hier zwar immer nur auf dem iPad herum weil ich – will ich ja gar nicht verheimlichen – sonst so ein „echtes“ Apple-Faible habe, Palo Mobile gibt es ab Oktober aber auch für Android-Entgeräte wie etwa das Galaxy-Tab von Samsung. Etwas früher – angekündigt ist es für den Juni – wird es auch noch noch eine App für’s iPhone geben. Wobei ich hier schon der Meinung bin, dass das iPhone zwar ein super Gerät ist, das ich nie mehr missen möchte – wie hat das Leben vor dem iPhone eigentlich noch einmal funktioniert?! – aber für Auswertungen von Berichten ist wegen der sehr viel kleineren Bildschirmgröße nicht so wirklich geeignet.

 
Erste Erfahrungen?!

So „Trockenschwimmen“ ist nun ja etwas unbefriedigend und so hoffe ich (ewiger Optimist) jetzt einfach mal, dass irgendjemand da „draußen“ im weltweiten Datennetz, der diesen Beitrag liest, schon Erfahrungen mit Palo Mobile gemacht hat und die Leser des OSBI-Blogs daran teilhaben lässt. Die ersten 8 Kunden-Bewertungen im App Store (Stand: 14.04.2011, 20:56 Uhr) bewerten die App zumindest schon einmal mit der Maximalpunktzahl von 5 Punkten.

Tags: , , ,

Kommentare zu diesem Beitrag

Bisher wurde noch keine Kommentare abgegeben.
Sie können also die oder der Erste sein.

Jetzt einen neuen Kommentar abgeben



(optional, Ihr Name wird entsprechend verlinkt)