Ganz viel OSBI auf der TDWI-Konferenz 2011

Donnerstag, 12. Mai 2011, 20:28 Uhr

Noch keine Kommentare

Schon in 3 Wochen ist es wieder Zeit für die jährliche Konferenz des TDWI in München. Neben vielen interessanten Vorträgen wird es in neuer Lokalität auch wieder eine umfangreiche Messe geben, auf der sich nahezu alle bekannten Software-Anbieter sowie auch der ein oder andere Dienstleister in Sachen Business Intelligence präsentieren. Und darunter finden sich mit Jaspersoft, Palo, Pentaho, Rapid-I und Talend auch die großen und bekannten OSBI-Anbieter in Deutschland.

Vom 6. bis zum 8. Juni findet wieder die jährliche BI-Konferenz des TDWI in München statt. An neuer Location gibt es wieder einen bunten Mix aus Fachvorträgen großer Namen und einem Stelldichein von Dienstleistern und Software-Unternehmen aus dem BI-Bereich. Auch die großen BI-Anbieter sind in diesem Jahr vollzählig vertreten und die Autoren des OSBI-Buches lassen sich zu einem Vortrag bitten.

Ich war im letzten Jahr Schon mit von der Partie und habe für dieses Jahr Bahn und Hotel bereits gebucht. Die Agenda verspricht wieder interessante Vorträge. Was das Thema OSBI angeht, so gibt es auch einige Programmpunkte:

Wie man sieht, hat es OSBI (noch) nicht auf die vorderen Plätze der Agenda geschafft und muss sich eher hinten anstellen. Wichtiger für mich ist aber, dass sowohl durch die Vorträge als auch durch die Präsenz von Jaspersoft, Palo, Pentaho, Rapid-I und Talend auf der Ausstellung eine hohe Sichtbarkeit quelloffener BI-Lösungen gegeben ist.

Update 20.05.2011, 20:35 Uhr: Asche auf mein Haupt, ich habe noch einen weiteren Anbieter von Open-Source-Software vergessen. Auch Rapid-I, die Firma u.a. hinter dem Data-Mining-Tool Rapid-Miner, ist mit einem Stand in München vertreten. Damit sollte die Liste der OSBI-Anbieter bei der diesjährigen TDWI-Konferenz nun aber vollständig sein.

Ich freue mich auf jeden Fall schon auf drei Konferenztage in München, interessante Gespräche, neue Sichtweisen und Erkenntnisse und natürlich auch das ein oder andere Hefeweizen in der bayrischen Landeshauptstadt. Falls mich jemand mehr oder weniger zufällig treffen will, einfach Bescheid sagen.


Kostenlose Teilnahme für Studenten

Die Qualität der Vorträge – soviel kann ich rückblickend auf das vergangene Jahr sagen – ist fast ausnahmslos sehr sehr gut. Dementsprechend ist auch der Preis für die Teilnahme stattlich. Wer aber Student ist und die Veranstaltung nicht verpassen möchte, dem sei das Student Volunteers Program empfohlen. Der TDWI sucht studentliche Mithilfe zur Durchführung bei der Konferenz. Dafür entfällt der Teilnehmerbeitrag, lediglich Anreise und Unterbringung muss selber organisiert und bezahlt werden. Mehr Informationen zum Student Volunteer Program gibt es beim TDWI. Auf diesem Wege konnte ich im letzten Jahr auf diese Weise an der Konferenz teilnehmen und kann nur Positives berichten.

Tags: , , , , , , ,

Kommentare zu diesem Beitrag

Bisher wurde noch keine Kommentare abgegeben.
Sie können also die oder der Erste sein.

Jetzt einen neuen Kommentar abgeben



(optional, Ihr Name wird entsprechend verlinkt)