Linktipp: Die eigene Komponent für Talend Open Studio (Tutorial)

Montag, 03. Dezember 2012, 19:03 Uhr

Noch keine Kommentare

Bei der Suche nach Argumenten pro Open Source kommt man um das Argument der problemlosen individuellen Erweiterbarkeit nicht herum. Das ist auch korrekt so aber trotzdem dürfte ein Großteil der Open-Source-Nutzer und auch der -Befürworter noch nie einen Blick in den Quellcode geworfen haben. Denn es erfordert schon ein gewisses Fachwissen bis man sich an so etwas wagen kann. Wer schon einmal überlegt hat, eine eigene Komponente für das ETL-Tool Talend Open Studio (for Data Integration) zu schreiben, dem sei ein ausführliches Tutorial zu diesem Thema empfohlen.

Durch Twitter – danke an Kai Wähner (@KaiWaehner) – bin ich gerade zufällig auf eine großartiges Tutorial Erstellung einer eigenen Komponente für das Talend Open Studio gestoßen. Das englischsprachige Tutorial kommt von einer italienische BI-Consulting-Firma PowerUp und beschreibt ausführlich die Erstellung vom Grundgerüst bis zur Implementierung der eigentlichen Funktionalität.

Ich habe das Tutorial nur ein wenig überflogen und hatte noch nicht die Zeit, mich intensiver damit zu beschäftigen. Aber ich wollte den Lesern des OSBI-Blog den Link nicht verenthalten und würde sagen, dass mal mit „normalen“ Java-Kenntnissen durchaus zurecht kommen müsste.

Neben dem Tutorial gibt es auf der Internetseite von PowerUp auch ein paar fertige Komponenten aus ihrem Hause, die man herunterladen und für die eigene Arbeit einsetzen kann. Ansonsten ist beim Thema Komponenten natürlich Talend Exchange DIE Anlaufstelle, an der man sehr viele interessante Konnektoren und Komponenten findet, die nur darauf warten auch eingesetzt zu werden.

Tags: , , ,

Kommentare zu diesem Beitrag

Bisher wurde noch keine Kommentare abgegeben.
Sie können also die oder der Erste sein.

Jetzt einen neuen Kommentar abgeben



(optional, Ihr Name wird entsprechend verlinkt)