Kurzer Rückblick zum Business Analystics Day 2017

Donnerstag, 23. März 2017, 22:13 Uhr

Noch keine Kommentare

Beim Aufräumen meiner Umhängetasche sind mir gerade eben die Unterlagen und Mitschriebe vom Business Analytics Day 2017 in Offenburg in die Hände gefallen. Deshalb hier in aller Kürze eine kleine Zusammenfassung einer wieder einmal gelungenen Veranstaltung.Der Business Analytics Day ist für mich Jahr für Jahr eine sehr gute Möglichkeit alte Bekannte wiederzusehen und einen Blick über den Tellerrand hinaus zu wagen, was so in den Bereichen Business Intelligence und Data Analytics so alles gemacht wird. Auch dieses Jahr traf ich bereits am Offenburger Bahnhof bekannte Gesichter und so machten wir uns gemeinsam auf den Weg an die Hochschule Offenburg – der Weg war ja schon aus den Vorjahren bekannt.

Highlights waren mit Sicherheit die beiden Keynotes. Die erste Keynote direkt im Anschluss an die Begrüßung beschäftigte sich mit den Themen künstliche Intelligenz und selbstlernende Systeme. Ganz schön abgefahren was die Forschung und Entwicklung hier heute schon macht und was uns in Zukunft sicherlich immer mehr tangieren wird. Terminator rückt immer näher… Bei der zweiten Keynote nach dem Mittagessen präsentierten dann Rewe zusammen mit den Kollegen von Inovex was der Einzelhandelskonzern aktuell schon zum Thema Bondatenanalyse macht, welche Technologien dabei eine beeindruckend schnelle Verarbeitung ermöglichen und wohin die Reise gehen könnte.

Apache Spark war nicht nur in der eben angeprochenen 2. Keynote im Mittelpunkt und scheint der neue Stern am Himmel des Hadoop-Ökosystems zu sein – und eben jener Stern findet sich sogar im Logo von Spark. Auch bei der Erkennung von Anomalien in Computernetzwerken oder der Betrugserkennung bei Finanztransaktionen kommt diese Technologie, die mehr und mehr das „Map and Reduce“ ablöst, zum Einsatz.

Ein Vortrag zum Thema Visualisierung sowie ein Einblick in die Flugzeuglogistik – ich wusste nicht, wie viele und wie oft Ersatzteile für das eigene oder andere Flugzeuge oftmals auch Passagiere von Linienflügen sind – rundeten die Veranstaltung ab, bei der auch das Drumherum wunderbar passte. Neben einigen Gesprächen, interessanten Denkansätzen und dem Bier beim Get-Together habe ich auch auf jeden Fall mitgenommen, dass ich mich auch endlich mal mit Spark beschäftigen muss 😉

Die Präsentationen stehen mittlerweile (größtenteils vollständig, ab und an etwas gekürzt) auch auf der Programmseite 2017 zum allgemeinen Download zur Verfügung. Auch im kommenden Jahr soll der Business Analystics Day wieder stattfinden, dann in den Räumlichkeiten der HS Karlsruhe.

Tags: , ,

Kommentare zu diesem Beitrag

Bisher wurde noch keine Kommentare abgegeben.
Sie können also die oder der Erste sein.

Jetzt einen neuen Kommentar abgeben



(optional, Ihr Name wird entsprechend verlinkt)